Markgröninger-Tour

Start: in Gerlingen
Ankunft: in Gerlingen
Länge: 45-50 km
Profil: Hügelig
Asphalt: gut bis grenzwertig


Von Gerlingen aus fährst Du Richtung Ditzingen ins Glemstal. Durch Ditzungen durch (Du kannst dem Glemsmühlenradweg folgen). Am Ende des Parks (nörldliches Ende von Ditzingen) fährst Du halb rechts den Berg hoch (rechter Hand ist ein Spielplatz). Oben überquerst Du die Landstraße K1704 , biegst links ab und fährst parallel zur ihr bis ca. 500 m vor Münchingen. Da biegst Du rechts ab. Es geht leicht bergab. Dann kommt im Moment noch eine Baustelle mit neuem Kreisverkehr. Hier fährst oder stolperst Du quasi geradeaus drüber. Danach überquerst Du noch die L1141 und die Bahngleise der Strohgäubahn. Nach einer Scheune biegst Du links ab, danach rechts, nach dem Reiterhof scharf link, vor der Landstraße recht (links ist eine Aral Tanke), am Spargelhof vorbei und im Neubaugebiet einen kleinen Nebenweg nach links, dann gleich rechts ins Industriegebiet, der Straße folgen (vorbei an TNT und Volvo), nach Volvo gleich rechts, der Straße folgen, rechts, unter der Brücke der B10 durch, geradeaus über die Straße und den Berg hoch.
Am Bolzplatz links hoch, immer geradeaus den Berg runter auf der anderen Seite wieder hoch.
Du bist jetzt mitten im langen Feld. Hier gibt es viele Möglichkeiten zu fahren. Die meisten Wege sind ganz okay.
Wo es nicht mehr geradeaus geht nach links, dann nach rechts bis zur Schnellbahntrasse. Hier bleibst Du auf der linken Seite der Trasse. Linker Hand liegt Schwieberdingen (Bosch) , rechts kommt nach einer Weile Markgröningen (Ufo-Wasserturm). Da geht es rechts bergauf über die Bahnbrücke, und dann bergab. Am Bauernhof bitte aufpassen. Der Bauer legt im Sommer oft einen fetten Schlauch quer über die Straße ...!
Nach dem Ortschild Markgröningen geht es scharf nach links. Linker Hand ist ein BMX-Platz, meistens liegen hier Steinchen in der Kurve. Dann rechts vor bis zur Hauptstraße , links abbiegen und ein kurzes Stück auf dem Gehweg fahren. Achtung: auf dem Gehweg liegen meistens Blätter.
Hier musst Du Dich entscheiden, ob Du die längere Strecke fahren willst.
Falls ja: Vor der Brücke die Straße überqueren und dem Glemsmühlen-Radweg Richtung Talheim folgen. Die Strecke ist total schön und eben. Nur in Talheim geht es hoch. Und zwar richtig! Oben am Berg fährst Du links. Also nicht mehr dem Radweg folgen (da hättest Du zwar eine schöne Abfahrt ins Enztal, aber dort ist fast alles geschottert). Quasi immer geradeaus der Straße folgen. Irgendwann kommt eine Landstraße (L1138), die überquerst Du und fährst rechts. Nach einer Weile geht es links den Berg runter, zwei Kurven und dann geht es nach rechts leicht bergauf Richtung Schönbühlhof.
Falls nein: Nach der Brücke links, dann rechts dem Radweg Richtung Schönbühlhof folgen. Nicht den Glemsmühlenradweg fahren, der ist schotterig. Es geht dezent bergauf. Am Schönbühlhof fährst Du links durch das Dorf durch. Auf Zweidrittelhöhe geht der Radweg nach rechts über Kopfsteinpflaster und Schlaglöcher, dann links, rechts über die B10 (Brücke), danach gleich wieder links und rechts. Die Straße windet sich leicht bergauf Richtung Hemmingen. Hier ist es relativ egal, welchen Weg Du nimmst. Ist alles geteert. In Hemmingen hälst Du Dich entweder in westlicher Richtung, dann kannst Du ein wenig um Hemmingen rumfahren, oder fährst mitten durch.
In Südlicher Richtung solltest Du Dich an die Karte halten. Wenn eine Abfahrt "Tierarzt" kommt, bist Du richtig. Hier gibt es nämlich ein paar Sackgassen Richtung Schöckingen ...
Erst mal hast Du eine schöne Abfahrt nach Schöckingen, die Höhenmeter musst Du aber wieder hochfahren. Durch Schöckingen durch, macht nix, wenn Du Dich verfährst, ist ein nettes Dorf. An der Bushaltestelle an der Schloßstraße überquerst Du die Schloßstraße, es geht ein paar Treppen hoch, und dann fährst Du weiter geradeaus. Erst hoch, dann gehts runter.
An den Sportplätzen vorbei und auf halber Höhe der Abfahrt nach links. Jetzt bist Du inmitten der siebziger-Jahre-Bausünden von Hirschlanden. Folge der Hauptstraße (Hohe Straße), die macht eine Rechtskurve, kurz danach fährst Du nach links durch das Wohngebiet (Lortzinger Straße) wieder aufs Feld. Wenn Du die Abfahrt verpasst, ist egal, dann fährst Du unten links Richtung Ditzingen.
Danach geht es wieder durch Ditzingen und übers Glemstal zurück nach Gerlingen.

Diese Strecke kann man noch auf ca. 60km ausweiten, wenn man die Tour "Heimerdingen" von Hemmingen aus anbindet.